Lexikon

pathos

Gemütserregung, Leidenschaft, Passion, Affekt, Emotion, oftmals exzessiv und auf Basis falscher Urteile. “Durch äußere Einflüsse bewirkte Verfassung, Gemütserregung, Leidenschaft” eudaimonia ist nur bei Freiheit von Affekten (apatheia, Apathie) zu erreichen. Nach Haines sind es die Affekte, die uns gegen die Natur handeln lassen. Die 4 Leidenschaften werden in 2 Typen eingeteilt: Dinge, die nicht in unseren Besitz sind oder in Zukunft erwartet werden Wunsch/Begierde Angst/Furcht Dinge, die aktuell eine Person beschäftigt Freude/Lust Leid/Unlust Epiktet sagt in den Unterredungen 4.1.175 (Von der Freiheit) ”Denn nicht durch Befriedigung der Lust wird die Freiheit erworben; sondern durch Aufhebung der Lust.”   “Der Affekt selbst ist nach Zenon selbst eine unvernünftige, unnatürliche Seelenbewegung oder ein exzessiver Trieb.” Diognes Laertios, 7.110 s. auch eupatheia für die guten Emotionen und propatheia für unwillkürliche “Gemütsregungen”....

Read More

phantasia

Vorstellungen, Sinneseindrücke, Eindrücke in die Seele oder Psyche Erkenntnistheorie der Stoiker – vom Erkennen zum Handeln...

Read More

phantasma

Erscheinungsbilder, Wahnvorstellungen des Geistes Erkenntnistheorie der Stoiker – vom Erkennen zum Handeln...

Read More