Das Zitat ist doch recht bekannt. Seneca legt Lucilius in Brief 106 diese Worte quasi in den Mund.

Worauf will Seneca hinaus? Er kritisiert, dass man in der (Philosophen-)Schule nicht für das Leben lernt, sondern höchstens, um gelehrt zu sein. Seiner Ansicht nach ist es wichtiger, die Menschen aufs  Leben vorzubereiten.

Doch wie kommt er darauf, da es in Brief 106 eher um die Körperlichkeit der Tugend geht?

Da Seneca ein wenig stoische Physik (Wissenschaft) erklärt hat, nahm er an, dass Lucilius sich fragen könnte, wozu so viel Wissenschaft oder Theorie?
Der Einsatz von wenig Wissenschaft reicht zu einer sittlichen Haltung“ schreibt er und meint, dass man sich eher um lebenspraktisches Wissen kümmern sollte, als gelehrt zu werden, aber ein gewisses wissenschaftliches Fundament vorhanden sein sollte. Auf das richtige Maß kommt es an.

„Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir.“
Seneca, Briefe an Lucilius, 106